7. April 2011 |

Wasser ! ! !

CHAMEN VILLAGE PROJECT – GAMBIA

Wasser ! ! ! Es fließt jetzt ´Sonnenwasser´ in Chamen ! ! !
Freudige Begrüßung, herzliche Umarmungen und wir schreiten zum Wasserplatz. Wow! Ein Turm aus Stahl markiert das neue Wahrzeichen von Chamen, eine eingezäunte Solarpumpanlage mit 10 Solarpanelen, einer Schaltstation und ins Bohrloch eingesetzter Pumpe – der ganze Stolz des Dorfes. Mit den ersten Sonnenstrahlen springt die Pumpe selbständig an und nimmt ihre Arbeit auf. An vier Wasserhähnen im Dorf kann bis zur Mittagszeit Wasser in Kanistern für die Haushalte abgefüllt werden. Dann wird der Zulauf dorthin gestoppt um die vier Wasserbecken im Garten zu befüllen. Wäre der 9000 Liter Stahltank bereits da, könnte der Zulauf zum Garten uneingeschränkt erfolgen, die Bewohner könnten jederzeit über den Tank ihr Wasser für den Hausgebrauch entnehmen. So füllen sich die Wasserbecken im Garten gerade mal zur Hälfte und es reicht nur für die Bewässerung der von den Frauen unterhaltenen Gemüsebeete. Die Beete der Jugendlichen sind in Absprache noch nicht bepflanzt. Ein in dieser Woche zu installierender 2000 Liter Plastiktank soll bedingt Abhilfe schaffen, bis der große Stahltank Anfang Sommer errichtet ist. Jeder Löffel Wasser wird ausgeschöpft wenn um siebzehn Uhr Mariama und Lamin das Tor zum Garten öffnen und alle Garten- und Baumpflege betreiben. Mit eindrucksvollem Gemeinsinn. Unglaublich was sie in den letzten Monaten geleistet haben. In sengender Hitze haben sie viele hundert Meter Rohrleitungen in die steinharte Erde vergraben, die Wasserbecken gebaut und blühende Gartenparzellen angelegt, säuberlich gejätet, gehegt und gepflegt. Wie groß die Mango- und Cashewbäumchen schon geworden sind! Welch ein Anblick von Freude und Stolz!
Wasser ! ! ! Es fließt jetzt ´Sonnenwasser´ in Chamen ! ! !