19. September 2011 |

Der Schritt hinaus!

Orientation and Mobilty – aus einem unserer Working With Other Projekte in Vietnam

Working with Others steht für kleine Projekte, die so ausgewählt werden, dass sie sich möglichst weit und vielfältig fortpflanzen – unsere Zielgruppe sind Behinderte, denn ohne möglichst frühe Bildung und Förderung, stehen sie ganz am Ende der Armutskette – meist mittellos und ohne jegliche Lebensperspektive. Dabei könnten fast alle von ihnen aufgrund ihrer besonderen Fähigkeiten bei entsprechender Förderung wertvolle Beiträge in der Gesellschaft leisten und ein ausgesprochen sinnbringendes und selbstbestimmtes Leben führen. Immer stehen die betroffenen Menschen im Mittelpunkt, ihre Motivation und ihre Möglichkeiten – gemeinwohlorientierte Entwicklung ist das Ziel. Eines der 34 Projekte, die durch Help Alliance seit 2010 ermöglicht wurden, ist das Orientation & Mobility Project.

Sehbehinderte und Trainer des Lehrgangs

 

O & M steht für Orientierung und Mobilität – ein Programm, das wir im Rahmen unserer Working With Other Projekte im November 2010 gestartet haben. Aus der Provinz Quang Ngai und dem Pädagogischen Institut in Ho Chi Minh Stadt wurde mit 15 qualifizierten Behinderten-Lehrern ein ausserordentlich erfolgreicher Trainerlehrgang für O&M durchgeführt.

Studenten beteiligen sich freiwillig an den Übungen und helfen mit viel Freude mit.


Die Teilnehmer entwarfen dabei auch individuelle Pläne wie sie ihre erworbenen Fähigkeiten an Blinde und Sehbehinderte weitergeben können. Im August 2011 organisierten die 9 aus der Provinz Quang Ngai geschulten Trainer einen Lehrgang für 15 Sehbehinderte Menschen, die in ihrem Leben noch nie eine Orientierungs- und Bewegungsschulung für Blinde erhalten hatten. Dabei wurden sie von Spezialisten der Nguyen Dinh Schule für Blinde weiter beraten und unterstützt. Diese Menschen aller Altersgruppen hatten ihr Leben bisher in ihren vier Wänden gefristet und waren zu Beginn der Schulung noch nicht einmal in der Lage sich sprachlich auszudrücken, z.B. sich vorzustellen.

Menschen die bisher nicht mehr als die 4 Wände ihres Zimmers kannten eröffnet sich eine neue Welt

 

Der Lehrgang hinterließ einen tiefgreifenden Eindruck bei den 15 Teilnehmern und hat ihre Lebensqualität nachhaltig verbessert. Neben den Fähigkeiten die sie erlernten, war es für sie eine bisher einzigartige Möglichkeit am Gemeinschaftsleben teilzunehmen. Sie alle hatten danach auch das Selbstvertrauen dies weiter im Alltag umzusetzen.

Das Training wurde aber auch von Unbeteiligten mit großem Interesse verfolgt. Interessierte Laien und Studenten kamen, um sich das Training nur anzusehen, nahmen aber schnell selbst an den Übungen teil und arbeiteten gemeinsam mit den Teilnehmern und Trainern.

Die Trainer sind durch ihre Ausbildung und den Lehrgang in Orientation & Mobility bestens auf ihre Aufgabe vorbereitet. Spezialisten beraten sie in ihren ersten Lehrgängen weiter!


Es war das erste Mal, dass der Verein von Sehbehinderten in Quang Ngai ein derartiges Training durchführen konnte und es war überaus erfolgreich.

Der Schritt hinaus – aus der Isolation in die Gemeinschaft.


Bestärkt durch diese Ergebnisse, sind nun bereits eine Reihe weiterer Aktionen in dieser Richtung geplant. So werden schnell aus 15, 150 und aus 150, 1500 Menschen, die wir erreichen. Die Idee hinter Working With Others – gemeinsam und auf selber Augenhöhe an der besten Lösung zum Gemeinwohl arbeiten – wird erfolgreich umgesetzt.

Erfolgreiches vernetzen und weitergeben – das Prinzip von Working with Others wird für die Sehbehinderten in Vietnam um es bildlich zu sagen „völlig neue Perspektiven“ eröffnen.


Working With Others O&M