1. Juli 2013 | ,

Prana im Juli

 

PROJEKT-TAGE

von Hilde Link

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jedes Mal, wenn in Indien Ferien sind, fangen die Kinder an, um Unterricht zu betteln. Als ich das einmal vor einer deutschen Schulklasse sagte, meinte einer der Schüler: „Das würde mir nicht so schnell einfallen.“

Den Kindern vom Prana-Projekt aber schon. So kam unsere Schuldirektorin auf die Idee, Projekttage zu organisieren. Die Kinder sollten sich zusammentun und selbständig in Gruppenarbeit ein Projekt entwerfen und dieses dann durchführen.

Die Mädchen bastelten ihr Traumhaus, in dem sie zusammen mit ihrer Familie glücklich leben wollen.

Dreimal dürfen Sie raten, was die Jungs konstruiert haben – ein Flugzeug. Mit einer kleinen Batterie ließen sich die Propeller bewegen und es gab sogar ein echtes Cockpit. In diesem saßen die künftigen Piloten und flogen nach Deutschland. Dahin, wo diejenigen Menschen sind, die dafür sorgen, dass sie in der Schule zu essen bekommen,  dass sie qualifizierten Unterricht erhalten, dass sie in den Ferien basteln dürfen und nicht arbeiten müssen.

Wer weiß, vielleicht schafft es ja der Arunkumar oder der Giri oder der Raju einmal, Pilot zu werden. Muss ja nicht unbedingt die Lufthansa sein. Air India wäre auch eine Alternative.

Ein guter Anfang ist jedenfalls in den Projekttagen schon mal gemacht.