18. August 2013 | ,

Bewährungsprobe

Bewährungsprobe

Schwierig ist es zuweilen, den armen Dorfbewohnern von Chamen in Gambia Geld abzuverlangen um Rücklagen für Instandhaltung und Erneuerung der solaren Bewässerungsanlage zu bilden, die 2010 von der HelpAlliance gespendet wurde. Jemandem, der mit weniger als  1 Dollar pro Tag auskommen muss, möchte man am liebsten alles schenken. Aber es wäre der falsche Anreiz. Wir wollen, dass sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen, mit allen Hürden, und eigenverantwortlich für eine bessere Zukunft sorgen. Immer wieder besprechen wir diese Notwendigkeit, mühsam füllt sich das Konto der eigens gegründeten gambischen NGO.

Nun trat der Fall ein, dass ein Blitzschlag den Controller der Pumpanlage beschädigte und dieser ausgetauscht werden musste. Hätten wir nicht genügend Reserven gebildet, wäre die Pumpanlage zur Ruine verkommen, niemand hätte diese Summe aufbringen können. Sie haben es nun selbst erlebt, selbst erfahren, wie wichtig diese Rücklagen sind. Eine wirkliche Bewährungsprobe. Nicht, dass wir uns über diesen `Unfall` freuen, aber es macht sehr viel druckvoller und unmissverständlicher deutlich, das man Vorsorge treffen muss, und unsere planvolle Vorgehensweise unabdingbar ist.

Wir bleiben dran, wir helfen mit, wir begleiten, beraten, unterstützen – aber die Dorfbewohner müssen die Schritte gehen.

Und sie können es.

Bewährungsprobe bestanden.