13. März 2014 | , ,

Prana im März

 

Murali geht Milch holen

von Hilde Link

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

“Milch holen gehen” klingt nicht gerade nach Sensation. Ist aber eine.
Gestern vormittag fuhr ich in die Stadt. Wen sah ich? Murali, wie er eine Milchtüte in der Hand hält und langsam und mit viel Mühe ein Schrittchen nach dem anderen macht, den Blick konzentriert auf den Boden geheftet. Ganz alleine und ohne jede Hilfe bahnte er sich seinen Weg zurück zu seiner Hütte, wo er mit seiner Familie lebt.

Murali kenne ich schon, seit er ganz klein ist. Jetzt ist er ein junger Mann von 15 Jahren. Früher lag er immer auf einer Matte vor der Hütte, unfähig, sich zu bewegen. Er war mit einer geistigen und körperlichen Behinderung geboren worden. Seit mehreren Jahren erhält er in unserem Prana-Therapiezentrum intensive physiotherapeutische Betreuung. Die entsprechenden Übungen hat die Mutter von unserem Physiotherapeuten gelernt und trainiert mit Murali zu Hause.

Murali beim Milch-holen-gehen zu sehen, hat mich sehr glücklich gemacht. Und unsere Spender, speziell diejenigen, die unser Therapiezentrum unterstützen, freuen sich sicherlich auch mit Murali, der so stolz eine kleine Selbständigkeit erlangt hat.