11. Juni 2014 | ,

Prana im Juni

215

Der Integrationsturm

von Hilde Link

Strand –  wer verbindet mit diesem Wort nicht angenehme Fantasien oder gar Erinnerungen….. Der Schnittpunkt von Wasser und Land ist immer etwas Besonderes. Auch im Prana-Projekt. Da ist der Strand, und sei er noch so verdreckt, der Treffpunkt für Kinder. Ein Freiraum, unabhängig von Kasten und Religionsgemeinschaften, in dem gespielt und herum getollt werden kann. Der Strand ist die Plattform, auf der Integration sich vollzieht. Unsere „Glückskinder“, aus überaus problematischen Familien stammend, Kinder, die abgeschoben worden sind in Heime, Kinder, von denen man sagt, sie brächten andern Unglück – diese Kinder  bilden Spielgemeinschaften mit den Kindern aus den umliegenden Dörfern. Sogar einen gemeinsamen Turm haben sie mit Akrobatik und Mut gebaut. Ich nenne ihn den „Integrationsturm“.