12. Juli 2015 | , ,

Prana im Juli

 

 

Ballspielen und der Unmut der Eltern

von Hilde Link

Ballspielen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben eine neue Englischlehrerin. Sie heißt Maniammei und ist eine Lehrerin, die wir uns alle als Kinder gewünscht haben: Immer nett, immer geduldig, immer lieb und freundlich. Kaum war sie da,  gab es auch schon Unmut von Seiten der Eltern. Diese hatten sich beschwert, dass ihre Kinder “nur noch Ballspielen” würden, anstatt zu lernen.

Was war geschehen? Maniammei hatte einen Ball mit in die Schule gebracht. Dasjenige Kind, das den Ball hatte, sollte diesen einem anderen Kind zuwerfen und ein Wort rufen, das das fangende Kind ganz schnell ins Englische übersetzen musste. Kind A ruft also in seiner eigenen Sprache beispielsweise “punei” (=Katze) und das Kind B, das den Ball fängt, ruft “cat”.

Das war das Ballspielen, über das sich die Eltern beschwerten. Den Kindern hatte der Unterricht so viel Spaß gemacht, dass sie zu Hause nur vom Ballspiel erzählten, nicht aber davon, dass sie ganz nebenbei Vokabeln gelernt hatten….