10. August 2017 | , , ,

Prana im Juni

Überraschende Abiturnoten 

von  Prof. Matthias Laubscher3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kaum war ich im Prana-Projekt in Indien eingetroffen, besuchten mich eine stolze Mutter mit ihrer Tochter, eine ehemalige Schülerin unserer Prana-Förderschule, der wir in den letzten Jahren den Besuch einer weiterführenden Schule, eines Gymnasiums, ermöglicht hatten. Offensichtlich von der Mutter gedrängt, zeigte sie mir die Urkunde, die sie in der Hand hielt. Es war das Schulabschlusszeugnis, das unserem Abitur entspricht. Ich las ‚bestanden‘ und die erreichte Punktzahl, 1068 Punkte. Erfreut gratulierte ich, allerdings ohne die Punktzahl einordnen zu können. In den folgenden Wochen erschienen in der englischsprachigen Tageszeitung „The Hindu“ täglich ganzseitige Anzeigen auf der Titelseite von führenden Internaten Tamilnadus, die mit ihren erfolgreichsten Schülerinnen und Schülern warben, die gerade das Abitur bestanden hatten: mit Foto und der erreichten Punktzahl. Wer tausend Punkte und mehr – von 1200 möglichen Punkten – erreicht hat, taugte als Aushängeschild in solchen Anzeigen. In den nächsten Tagen habe ich von unserer Schuldirektorin erfahren, dass alle ehemaligen Kinder unserer Förderschule ihre Examina bestanden hatten, die einen Mittlere Reife, die anderen Abitur. Alle mit einer deutlich überdurchschnittlichen Leistung, ein gutes Drittel mit einer veröffentlichungswürdigen Punktzahl. Zurecht waren alle stolz auf dieses Ergebnis, das wir in einer Abschlussfeier in unserer Schule entsprechend gewürdigt haben.

5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Professor Matthias Laubscher mit dem Team der Prana-Schule und den diesjährigen Preisträgern

6