8. August 2018 |

Prana im Juli

Ein großer Tag für unseren blinden Harish

von Hilde LinkIMG_2428

Vor einiger Zeit habe ich von unserem blinden Prana-Jungen berichtet, Harish. Seine Eltern wollten ihn nicht haben, deswegen kümmert sich die Großmutter, Sie erinnern sich. Und Prana.

Jetzt ist für Harish ein großer Tag gekommen, nämlich der erste Schultag. Sie dürfen nicht denken, dass wir den Jungen einfach so in die Schule gegeben haben. Er ist nämlich mein Liebling im gesamten Prana-Projekt, müssen Sie wissen, und so habe ich den Schulbesuch vorbereitet, als handle es sich um einen Staatsbesuch des Ministerpräsidenten Modi.  Viele Male besuchte ich die Blindenschule, in die er eingeschult werden sollte. Alles habe ich mir zeigen lassen, die Klassenzimmer, die gesamte Anlage, den Speisesaal, die Unterkünfte für die internen Schülerinnen und Schüler (was mich ja genau genommen gar nichts angeht), habe den Direktor über Lehrmethoden ausgefragt, habe mir die Unterrichtsmaterialien zeigen lassen, mit den Lehrerinnen und Lehrern gesprochen. Irgendwann hatte ich allerdings den dringenden Verdacht, dass ich allen, außer dem mir immer fröhlich zuwinkenden Pförtner, gewaltig auf die Nerven gegangen bin. Wenn aber auch mein Allersüßester in die Schule kommt.

Jetzt bringt ein Scooter Harish in die drei Kilometer entfernte Blindenschule, seine Großmutter begleitet ihn. Sie sitzt die gesamte Unterrichtszeit über vor dem Klassenzimmer und gibt Harish das Gefühl, dass der Mensch, der ihm ein Leben lang Schutz und Geborgenheit gegeben hat, ganz in seiner Nähe ist. Eigentlich geht das natürlich nicht, dass eine Oma in der Schule auf dem Gang herumhockt, aber ich denke, der Direktor hat sich gesagt, bevor diese Weiße hier noch einmal auftaucht, sage ich lieber nichts. Harish findet es in der Schule ganz toll. Er ist neugierig und mag seine Lehrerin, das ist erst mal das Wichtigste, finde ich. Nach der Schule darf er wieder zu uns ins Projekt, seine Betreuerin spielt mit ihm und er bekommt ein schönes Abendessen. Die Oma natürlich auch.

Nun wünschen wir Harish eine gute Schulzeit, und dass es immer so gut weiter geht, wie es angefangen hat.