29. Oktober 2018 |

Prana im Oktober

TAG DER LEHRERINNEN UND LEHRER

von Hilde Link

PHOTO-2018-09-07-17-41-22 (3)

Mir scheint, in Deutschland gibt es keinen Tag der Lehreinnen und Lehrer. Klar, man kann ja nicht jeder Berufsgruppe einen eigenen Tag im Jahr  widmen. Wo kämen wir da hin, wenn es den „Einzelhandelskauffrau-Einzelhandelskaufmanntag“ gäbe, den „Bäckerinnen-und Bäckertag“ und so weiter. Da reichen 365 Tage im Jahr einfach nicht aus für die Ehre. Aber dass Schulen in Indien einen „teacher’s day“ haben, finde ich großartig. Lehrerinnen und Lehrer sind in meinen Augen wirklich  eine besondere Kategorie Mensch, ausgestattet mit Nerven wie Drahtseile, jederzeit bereit, mit sanften, pädagogischen Mitteln Streit zu schlichten und misslaunige Schülerinnen und Schüler  zur Leistung zu motivieren. Das ist anstrengend.

Der teacher‘ day in Indien, speziell an unserer Förderschule, sieht so aus, dass die Lehreinnen und Lehrer mal so richtig Spaß haben dürfen. Sie machen Spiele, z.B. Tauziehen, „Die Reise nach Jerusalem“ (siehe Foto) oder Fangen, ja Sie lesen richtig, und die Schülerinnen und Schüler stehen herum und klatschen. Manchmal wird auch ein kleiner Ausflug organisiert, z.B. in eine nahegelegene Zuckerfabrik, denn da gibt es immer viel zu probieren.

Deutschland ist doch so offen für alles, was aus Indien kommt.  Warum nicht den teachers‘ day als neues kulturelles Element übernehmen? Einfach mal einen entspannten Dienst-Tag als pädagogische Motivationshilfe gestalten. Das wär doch was! Muss ja nicht gleich weltweit sein, es genügt doch die eigene Schule. Also, Schuldirektorinnen und Schuldirektoren: Wenigstens mal über einen teachers‘ day nachdenken!