Prana im Juni

Endlich wieder Schule!

von Hilde Link 

JuniIm letzten Beitrag habe ich von traurigen Schulkindern berichtet, die in die Ferien mussten. Heute nun die gute Nachricht: Die Schule hat wieder angefangen und das macht die Kinder froh. Und obendrein haben sie sogar noch neue Federmäppchen bekommen mit Malstiften drinnen. Ja, bei uns in der Schule wird noch gemalt, was in staatlichen indischen Schulen praktisch nicht gemacht wird. In teuren Privatschulen gibt es fast nur noch Computer, mit denen „gemalt“ wird, und in den normalen Dorfschulen bleibt bei dem Drill keine Zeit für Kreativität. Drill heißt: Die Lehrerin oder der Lehrer spricht vor, die Kinder schreien nach. Das ist der normale Schulunterricht. Zum Glück gibt es immer wieder fortschrittliche Direktorinnen und Direktoren, wie diejenigen der beiden Dorfschulen in unserer Nähe, mit denen wir eine gute und fruchtbare Zusammenarbeit haben, und die „ihre“ Kinder zu selbständig denkenden Menschen erziehen.  

Zum Schluss noch eine weitere gute Nachricht: Alle unsere Kinder haben das Klassenziel mit hervorragenden Noten erreicht und freuen sich nun auf die nächste Klasse.