Prana im März

Inklusion

von Hilde Link

Das „Positionspapier zur inklusiven Bildung sehbehinderter und blinder Schülerinnen und Schüler“ ist auch in unserer Förderschule in Indien von großer Hilfe. Wie Sie wissen, betreuen wir einen blinden Jungen, Harish; er geht jetzt tagsüber in eine Blindenschule, nicht weit von hier. Nach seinem regulären Unterricht kommt er in unsere Förderschule, wo er in einer ganz normalen Klasse am Unterricht teilnimmt. Damit das gelingt, hat eine unserer Lehrerinnen, Mrs. Sheila, in der Blindenschule Unterricht genommen, sich also „nachqualifiziert“, wie es in dem oben genannten Papier heißt. Mrs. Sheila kann inzwischen Braille lesen und schreiben und hat auch andere „skills“ erlernt, die für den Umgang mit blinden Kindern von Bedeutung sind. Nun möchten einige Kinder der Prana-Klasse, in die Harish geht, ebenfalls Brille erlernen: da kann Harish sogar helfen und erklären. 

Ein genannter Punkt im “Positionspapier“ heißt: „Die inklusive Beschulung darf aus finanziellen Gründen  nicht scheitern“. Sie sorgen mit ihren Spenden dafür, dass wir diesen Punkt erfüllen können. Im Namen von Harish, den Kindern seiner Klasse und der „nachqualifizierten Lehrerin“ unser allerherzlichster Dank!